Do 27.04.2017 19.00 Uhr
Veröffentlicht am: Einstein und die Vermessung der Welt Vortrag

Eintritt: 4,00 €
(erm. 2,50 €, Familien 8,00 €)
www.astronomiemuseum.de

Universität Jena

Die Gravitation, die uns als Schwerkraft auf Schritt und Tritt begleitet, ist eine Eigenschaft aller physikalischen Systeme. Sie lässt den Mond um die Erde und beide gemeinsam um die Sonne kreisen, formt Sterne, Galaxien und Schwarze Löcher und regelt die Entwicklung des Universums, die vor über 13 Milliarden Jahren mit einem Urknall begann.

Vor einhundert Jahren gelangte Albert Einstein zu der erstaunlichen Erkenntnis, dass die Gravitation durch die Geometrie von Raum und Zeit beschrieben und damit durch räumliche und zeitliche Abstandsmessungen bestimmt werden kann.

Der Vortrag geht auf Ideen ein, die Einstein zur Formulierunng seiner berühmten Gravitationsgleichungen und zu ersten experimentellen Bestätigungen seiner Theorie führten und will allgemeinverständlich aufzeigen, mit welchen Beobachtungen und Experimenten die moderne Physik auf dem Einsteinschen Weg der Vermessung der Welt fortschreitet.

Dabei wird auch der jüngst gelungene Nachweis von Gravitationswellen zur Sprache kommen.

Top