Do 27.04.2017 17.30 Uhr
Veröffentlicht am: Licht auf krummen Wegen – Von Einstein-Ringen, Leuchtenden Bögen und Exoplaneten Vortrag in der Urania, Berlin

Licht auf krummen Wegen
– Von Einstein-Ringen, Leuchtenden Bögen und Exoplaneten

Eintritt: 8,00 € (erm, 6,50 €/U-Mitgl. 4,50 €) www.urania.de
© Friederike Elias

Universität Heidelberg

Die vor genau 100 Jahren von Albert Einstein präsentierte Allgemeine Relativitätstheorie sagt unter anderem voraus, dass Licht durch Schwerkraft abgelenkt wird. Mir der sensationellen Bestätigung dieser Vorhersage 1919 begann der Siegeszug der Allgemeinen Relativitätstheorie und Einsteins Weltruhm. In den dreißiger Jahren berechnete er, wie ein einzelner Stern als Gravitationslinse wirkt. Erst 1979 wurde diese Vorhersage bestätigt. Inzwischen kennen wir viele verschiedenartige Phänomene des „starken“ Gravitationslinseneffekts bis hin zu „Einstein-Ringen“.

Die aktuellste Anwendung ist die Suche nach Exoplaneten mit dem „Mikrogravitationslinseneffekt“. Der Gravitationslinseneffekt hilft bei der Suche nach der Dunklen Materie, wir können mit ihm die Hubble-Konstante und damit Größe und Alter des Universums messen und er wird zur Bestimmung der Masse und der Massenverteilung von Galaxienhaufen genutzt. Im Vortrag werden die vielfältigen und faszinierenden astrophysikalischen Anwendungen des Gravitationslinseneffekts präsentiert.

Top