Hoher Besuch aus den USA

Kip Thorne, US-amerikanischer Wissenschaftler der theoretischen Physik, ist bekannt für seine umfassenden Beiträge zu Gravitation und relativistischer Astrophysik. Bekannt wurde Thorne auch als Mitproduzent des Films „Interstellar”. Auf seiner Berlin-Station Ende November 2015 ließ er es sich nicht nehmen, die multimediale Ausstellung „Einstein inside“ zu besuchen.

Begeistert testet er die interaktiven Experimente wie den Gravitationswellenstuhl, das Relativistische Fahrrad oder die Pulsar-Hörstation. Mit einem Funkeln in den Augen wollte er den Kinect-gesteuerten Quadrupol-Simulator gar erst verlassen, nachdem er ein „Selfi“ von sich im stochastischen Gravitationswellenschauer aufgezeichnet hatte.

Im Bereich der Gravitationswellen-Astrononomie findet sich auch das LIGO-Projekt, das den direkten Nachweis von Gravitationswellen anstrebt. An dessen Aufbau war Kip Thorne maßgeblich beteiligt und gehört noch immer zu dessen aktiven Forschungsteilnehmern.

Aktuelle Nachrichten:
Gravitationswellen nachgewiesen!

Top