Startrek-Fans zu Besuch bei „Einstein inside“

IMG_4019_StarTrek-Fan_auf_Gravitationswellenstuhl_25.jpgVolles Haus beim Vortrag von Hubert Zitt, der begeisterten Star Trek-Fans und allen anderen Wissbegierigen die Wissenschaft hinter der Serie amüsant erklärte. Wie funktioniert der Wharp-Antrieb? Ist Teleportation reine Fiction oder zukünftig denkbar? Viele weitere Phänomene aus den Star Trek-Filmen standen auf dem Prüfstand. Anschließend konnten sich die Besucher in der Ausstellung „Einstein inside“ über die aktuellen Forschungsstand der Astrophysik informieren.
Hubert Zitt hat sich neben seiner Lehrtätigkeit als Sachbuchautor auf den Gebieten Telefontechnik, ISDN und DSL einen Namen gemacht. Außerdem ist er durch seine Star-Trek-Vorlesungen deutschlandweit als Vortragsredner bekannt geworden. Seine erste Vorlesung über die Physik und Technik bei Star Trek hielt er im Jahr 1996 als Weihnachtsvorlesung an der Fachhochschule in Zweibrücken. Seit 2005 hält er Star Trek-Vorlesungen auch in anderen Städten, sowohl an Universitäten als auch auf Fachtagungen von Firmen und auf Science-Fiction-Conventions wie der FedCon, Europas größter Science-Fiction-Convention. Zusammen mit dem Sohn des Star Trek-Erfinders, Gene Roddenberry jr., schrieb er im Jahr 2008 das Vorwort zu dem Buch „Star Trek in Deutschland“. Seit 2011 hält er regelmäßig Vorträge im renommierten Rednerhaus Urania Berlin und seit 2012 gehört er zum Team der 5-Sterne-Redner.
Top
Nächste Termine:
  13.04. bis 23.10.2018 | Jahrtausendturm im Elbauenpark Magdeburg
… mehr Info 

  27.10. bis 25.11.2018 | „November der Wissenschaft" Hannover  
… mehr Info